TuxMobil.DE [suchen]  
  [Laptops&Notebooks][PDAs][Handys][Media Player][eBooks][GPS][Wearables][Teile&Zubehör][Software][HOWTOs][Verschiedenes]  
Vorwort
Installation
Hardwaredaten
Modelle des HP OmniBook 800
Übersicht HP OmniBook
Linux auf HP OmniBook - Links
Linux auf Mini-Notebooks (Links)
Disclaimer
Dank


 TuxMobil Resources 

  wholesale electronics  


 

Linux auf dem HP Omnibook 800 Laptop

English version (most uptodate) [Externer Link]

Vorwort

HP OmniBook 800 Dies ist eine Übersicht über die unter Linux notwendigen Hardwareparameter des HP OmniBook 800. Es ist keine ausführliche Installationsanleitung. Mehr zu Linux mit Laptops findet sich in meinem Linux-Laptop-HOWTO.

Installation

Auf meinem HP Omnibook 800 CT habe ich die "Deutsche Linux-Distribution" DLD-5.2 mit Update auf KERNEL-2.0.35-7 installiert. Die Installation lies sich einwandfrei durchführen (Ausnahme: Die PCMCIA-Services wurden nicht automatisch erkannt). Sie erfolgte über ein externes SCSI-CD-Rom (SCSI-Controller Symbios-Logic ncr53c8xx einstellen). Dabei wurde nicht das originale HP-CD-Rom verwendet (zu teuer, zu langsam). Leider ist der SCSI Anschluss mit einem proprietären Stecker versehen. Man muss extra ein HP-SCSI-Kabel kaufen (ca. 80 DM). Dieses gibt es in zwei Varianten, das billigere Modell (Produkt-Nummer F1182A) ist ausreichend. Der gleichzeitige Betrieb mit Window$95 und dem Boot-Manager LILO funktioniert gut.

Hardwaredaten

Allgemeine Hardwaredaten

586CPU/100MHz/16MB/810MB, Modell HP Omnibook 800CT (TFT)

Die Hotline von Hewlett-Packard [Externer Link] war sehr bemüht,  Auskünfte über die Hardwarebestandteile des Omnibook zu beschaffen. Leider konnte aber nur über den Grafik-Chip eine konkrete Information gegeben werden. Ich gebe daher hier die mir bekanntgewordenen Spezifikationen an. Ich vermute, daß die meisten Daten in ähnlicher Form auch für die HP Omnibooks der Serien 2000, 5500 und 5700 gelten.

Mit der Verarbeitung des Laptops bin ich mit zwei Ausnahmen sehr zufrieden:

  • Nach kurzer Zeit brach die Abdeckung für die Peripherieanschlüsse ab.
  • Nach einem halben Jahr hat der Keyboard-Kontroller seinen Geist aufgegeben. Die Reparatur erfolgte umstandslos durch HP.

Festplatte

TOSHIBA MK1926FCV, 777MB, w/128kB cache, CHS=789/32/63

BIOS

System Soft BIOS for Eagle II Version 1.01 (Software Version 2.00.00). Die neueste Version ist 2.01.00 und läuft ohne Probleme.

SCSI

Der HP OmniBook 800 ist einer der wenigen Laptops mit eingebauter SCSI Schnittstelle (mir ist daneben nur noch die TI Travelmate 5000 Serie bekannt). Die hierfür benutzte Symbios-Logic ncr53c8xx PCI-SCSI-Bridge läuft sauber. Zum Abspielen von Musik-CD's wird ein separates Verbindungkabel zwischen dem Tonausgang des CD- Rom und dem Toneingang des Laptop benötigt.

Leider ist der SCSI Anschluss mit einem proprietären Stecker versehen. Man muss extra ein HP-SCSI-Kabel kaufen (ca. 80 DM). Dieses gibt es in zwei Varianten, das billigere Modell (Produkt-Nummer F1182A) ist ausreichend.

PCMCIA

PCI-PCMCIA Kontroller TI113x ist kompatibel zu i82365sl, er wird von probe erkannt. Die Module und cardmgr aus dem PCMCIA-CS-2.9.5-3 Paket lassen sich einwandfrei laden. cardctl erkennt die Sockets und die eingesetzten Karten. In der Datei /etc/sysconfig/pcmcia habe ich folgende Einstellungen verwendet:

PCMCIA=yes
PCIC=i82365
PCIC_OPTS="cmd_time=12"
CORE_OPTS="cis_speed=500"
CARDMGR_OPTS=

Der Test mit einer PCMCIA -Netzwerkkarte (RPTI-EP401 Ethernet Card) verlief zufriedenstellend.

Grafik-Chip

NeoMagic NM2070, 896KB, wird von SuperProbe nicht erkannt. Der Chip läuft auch unter der Bezeichnung MagicGraph 128.

XFree86

Der X-Server  XF86_VGA16 läuft zufriedenstellend mit einer Auflösung von 800x600. Der XF86_SVGA läuft nur mit der Auflösung von 320x200.

Der  X-Server von Jeff Shorey läuft noch nicht sauber, er soll aber auf einem HP Omnibook 800 166 MMX (NeoMagic 128ZV bzw. NeoMagic 2093) laufen.

VBE

Der VBE Treiber von Ian Collier lässt sich nicht betreiben, da er für den Standard VBE 2.0 ausgelegt ist. Das BIOS unterstützt aber nur VBE 1.3.

AcceleratedX

Der X-Server LX31 von Xi Graphics [Externer Link] für NeoMagic 2070 wurde als Testversion installiert und startet mit der Einstellung "StaticColor" problemlos. Auch die neue Version LX41 arbeitet mit den Auflösungen 800x600 und 1024x768.

Achtung: Die Werbung der DLD ist nicht ganz eindeutig. In den Distributionen, die den Accelerated X-Server enthalten, ist nur die Desktop-Version (AX) enthalten. Die Laptop-Version (LX) ist wesentlich teurer und muss extra erworben werden.
 

RedHat (XBF)

Von RedHat [Externer Link] ist seit Juli 1998 ein X-Server (Binärversion) für NeoMagic erhältlich. Die Version 1.0.0 war auf meinem HP OmniBook 800 nicht lauffähig. Die Version 1.1.0-1 (XBF-neomagic-libc5-1.1.0-1)läuft mit einer Auflösung von 800x600 einwandfrei.

In Deutschland enthält ab 3.8.98 die S.U.S.E Distribution die Binärversion dieses X-Servers, leider weiss ich nicht welche Version auf den CDs ist.

Externes Display

  • Anzeige nur auf dem externen Monitor (BIOS-Option):
    • Textmodus funktioniert.
    • Grafikmodus bringt die Meldung: Out of scan range. Ich hatte noch keine Zeit nach einer passenderen Einstellung zu suchen.
  • Anzeige auf dem externen und dem internen Monitor (BIOS-Option):
    • Textmodus funktioniert.
    • Grafikmodus unter X11 funktioniert.

Achtung: Bitte die Einstellungen des externen Monitors beachten. Er kann sonst Schaden nehmen. Getestet mit einem SONY 200sf Monitor unter XFree86 3.3.1. Der XBF Server sollte auch mit dem externen Display funktionieren, siehe XBF-README.

Sound

SoundblasterPro16-Bit kompatibel,ESS1888
BIOS: Audio DMA 1 Adr. 220 IRQ 7,Wave2 DMA 5 Adr. 330 IRQ 11

Achtung: Es darf beim Kompilieren des Sound-Drivers nicht der voreingestellte Wert 65536 für den DMA-Buffer genommen werden, sondern 32768.

IrDA

Der Infrarotanschluss liegt an COM2 bzw. /dev/ttyS1 IRQ 10, PORT 0x3000 (lt. Auskunft des Gerätemanagers unter Window$95) und konnte bis jetzt nicht erfolgreich getestet werden. Der PCI - IrDA Kontroller soll sich bis zu 115.200 bps wie ein UART 16550A verhalten. Leider wird er beim Laden von serial.o nicht erkannt.

Näheres zum Thema Linux und Infrarot siehe in meinem Linux-InfraRed-HOWTO [Externer Link] (englisch).

Mouse

Die originelle Pop-Up-Mouse hört auf das PS/2 Protokoll (/dev/psmouse).

CD

Ich benutze ein externes SCSI-CD-Rom. Dabei wurde nicht das originale HP-CD-Rom verwendet (zu teuer, zu langsam).

Diskettenlaufwerk

Das Diskettenlaufwerk konnte ich noch nicht bewegen mit 'superformat' (fdutils 5.2) mehr als 1,44 MB zu formatieren. Trotz verschiedener Einstellungen mit floppycontrol und setfdprm erhalte ich immer die unten gezeigten Fehlermeldungen. Vorformatierte Disketten (/dev/fd0H1722 und /dev/fd0H1920) können aber bearbeitet (mounten, kopieren, booten) werden. Der Floppy-Disk-Controller (FDC) 0 ist ein post-1991 82077.

floppy0: sector not found: track 0, head 0, sector 1, size 2
floppy0: sector not found: track 0, head 0, sector 1, size 2
end_request: I/O error, dev 02:00, sector 0
floppy0: sector not found: track 0, head 0, sector 3, size 2
floppy0: sector not found: track 0, head 0, sector 3, size 2
end_request: I/O error, dev 02:00, sector 2

Tastatur

Die Tastatur arbeitet einwandfrei. Es befindet sich nur ein Kontrollämpchen für die Stromversorgung an der Tastatur. Der Status von <NUM>, <CAPS> und <SCRL> kann über ein in das Hauptdisplay eingeblendetes Statusfenster angezeigt werden. Unter X-Windows ist die Statusanzeige nicht sichtbar.

Advanced Power Management (APM)

Das BIOS unterstützt APM Version 1.2 Die Kernel-Funktion Power-Off-On-Shutdown (CONFIG_APM_POWER_OFF) funktioniert einwandfrei. Die anderen Funktionen konnte ich noch nicht genug testen. Das APM des BIOS arbeitet auch unter Linux und geht in den Stromsparmodus, wenn die voreingestellte Zeit erreicht wurde. Ich habe das 'apm' Packet nicht mehr installiert, glaube aber apm -s hat funktioniert.

Übersicht der PCI Geräte

bus dev fun vendor_id device_id vendor device description
0 0 0 1004 104 VLSI VL82C535 host bridge
0 1 0 1004 102 VLSI VL82C534 PCI to PCI bridge
0 2 0 1004 101 VLSI VL82C532 peripheral controller
0 3 0     NeoMagic NM 2070 VGA controller
0 4 0     TI PCI1130 CardBus controller
0 4 1     TI PCI1130 CardBus controller
0 5 0     SymbiosLogic ncr53c810 PCI-SCSI bridge
0 6 0 1004 105 VLSI VL82C147 PCI-IrDA controller

Quellen:

  • C'T PCI-Optimierer Version 3.03.00 (c) Georg Schnurer, Redaktion CT, 1993 ... 1998
  • PCI.EXE Intel Corporation Version 2.2
  • cat /proc/pci
  • Window$95 INF-Dateien

Docking Station

Auf den Einsatz einer Docking Station habe ich verzichtet. Ich finde sie reichlich teuer und kann keinen speziellen Nutzen erkennen. Ich meine für das Geld könnte ich mir auch einen PC kaufen und ihn per Netz mit dem Laptop verbinden.

Modellreihen des HP OmniBook 800

  Modell Prozessor Festplatte Speicher Bildschirm Graphic Chip L2 APM SCSI
IrDA
PCMCIA
Teile Nummer
800 CT 2100 Intel Pentium 166 MMX 2,00 GB 16 MB 10,4" TFT SVGA NM 2093 1MB 512 KB     F1360A
800 CT 1440 Intel Pentium 133-MHz 1,44 GB 16 MB 10,4" TFT SVGA NM 2070 896KB 256 KB     F1175A
800 CT 1440 Intel Pentium 100-MHz 1,44 GB 16 MB 10,4" TFT SVGA NM 2070 896KB 256 KB     F1174A
800 CT 810 Intel Pentium 100-MHz 810 MB 16 MB 10,4" TFT SVGA NM 2070 896KB 256 KB 1.2 NCR53c8xx
VL82C147 /dev/ttyS1
TI113x
F1173A
800 CS 1440 Intel Pentium 100-MHz 1,44 GB 16 MB 10" DSTN SVGA NM 2070 896KB Nein     F1172A
800 CS 810 Intel Pentium 100-MHz 810 MB 16 MB 10" DSTN SVGA NM 2070 896KB       F1171A

Produktübersicht (alle Modelle)

HP Omnibook Produktübersicht by Hewlett Packard
HP Omnibook Produktübersicht (Out-of-production) by Hewlett Packard

Linux auf HP OmniBook Sites (Links)

Support des machines HP sous Linux

Von Bruno Cornec [Externer Link] (in französisch).

HP OmniBook 600 (Out-of-production)

http://www.cs.hmc.edu/~fleck/iowa-lab/omnibook.html von Margaret Fleck und Dan Stevenson **)
Chris Ulrich insom_at_math.ucr.edu Hewlett-Packard HP Omnibook 600ct *)

HP OmniBook 800

Installing Linux on HP Omnibook 800 [archivierter Link] maintained by Jon-Olov Vatn <vatn_at_it.kth.se> **)
Steven Scoleri scoleri_at_rad.upenn.edu HP Omnibook 800CT *)

HP OmniBook 2000

N.N.

HP OmniBook 2100

N.N.

HP OmniBook 3000

N.N.

HP OmniBook 3100

Linux on the HP OmniBook 3100 von Friedhelm Kueck and Werner Heuser

HP OmniBook 4000 (Out-of-production)

Graphic-Chip Western Digital WD90C24 (David Fox http://galt.cs.nyu.edu/students/fox/notebooks.html)
Alta Ergo alta_at_zebra.net HP Omnibook 4000c *)

HP OmniBook 4100

Mark Pitman [archivierter Link] map_at_primenet.com HP Omnibook 4100 *)

Carsten Heyl SuSE 6.2

HP OmniBook 5000 (Out-of-production)

http://www.ens.fr/~dicosmo/Linux/OmniBook5000.html [Externer Link] von Roberto Di Cosmo **)

HP OmniBook 5500 (Out-of-production)

http://www.best.com/~mcrosbie/Linux/Linux.html [Externer Link] von Mark Crosbie **)
Mark Crosbie mcrosbie_at_cup.hp.com HP Omnibook 5500CS *)
http://emmy.dartmouth.edu/~sryan/omnibook.html [Externer Link] von Stephan Ryan **)
Peter Libassi libassi_at_swipnet.se HP OmniBook 5500CT, Slackware based 2.0.30 *)
David Puryear dayear_at_codenet.net HP OmniBook 5500CT 10.4TFT w/800x600 in 8&16 bit, Debian 1.3.1, kernel 2.0.30 **)
Richard Tango-Lowy richard_tango-lowy_at_hp.com Hewlett Packard Omnibook 5500 *)

HP OmniBook 5700

http://www.best.com/~mcrosbie/Linux/Linux.html [Externer Link] von Mark Crosbie **)
**)
Kris Van Hees kvanhees_at_fnx.com HP Omnibook 5700CT *)
Geoffrey Myers geof_at_abraxis.com HP OmniBook 5700CTX *)
Matthew Chappee matthew_at_mattshouse.com HP Omnibook 5700 *)

HP OmniBook 7100

Graphic-Chip ATI Rage LT Pro 64-Bit

HP OmniBook Sojourn

N.N.

Linux auf anderen Mini-Notebooks (Links)

Disclaimer

Dieses Dokument stammt nicht von der Fa. Hewlett-Packard, sie weiss wahrscheinlich nicht, daß es existiert. Es gibt keine Garantie, daß die Informationen auf dieser Seite stimmen. Bitte machen Sie mich nicht verantwortlich, wenn Ihre Erfahrungen von den Informationen hier abweichen.

Dank

  • David A. Hinds [Externer Link] (Betreuer des PCMCIA-CS Paketes) (englisch)
  • René Seindal [Externer Link] Olivetti Echos (englisch) <rene_at_seindal.dk> 
  • Gregor Howey gilt mein besonderer Dank für die Einstellungen zum XF86_SVGA
  • Kurt Saetzler für seine Tips zur XF86Config und zur Soundkarte
  • *) Linux on Laptops [Externer Link] von Kenneth E. Harker für seine aktuellen Informationen
  • Linux/IrDA Core Team [Externer Link]
  • Alle Teilnehmer/innen der linux-laptop@vger.rutgers.edu Mailingliste
  • Weitere deren Namen ich leider vergessen habe.
  • Jeff Shorey [Externer Link] für seinen NeoMagic X-Server <js_at_mnsinc.com> (englisch)

Ich würde mich über Ergänzungen, Meinungen oder Empfehlungen zu diesem Dokument freuen.

Werner Heuser <wehe_at_tuxmobil.org>

TuxMobil - Mobile Unix

Weitere Informationen zu Linux und Laptops habe ich für die Modelle HP OmniBook 800, HP OmniBook 3100, Olivetti Echos 133DM, COMPAQ Armada 1592DT zusammengestellt. Sie befinden sich bei TuxMobil [Externer Link]. Dort befindet sich auch mein Linux-Infrared-HOWTO (Englisch) [Externer Link] über Linux und Infrarot Geräte und der Linux-Mobile-Guide (Englisch).

[ -> nach oben]  

Impressum - Haftungsausschlüsse · Kontakt · SiteMap    

Letzte Änderung Fri Oct 12 2012 · http://tuxmobil.de/hp800.html · Copyright © Werner Heuser 1997-2014